Best Paper Award für Max-Planck-Team

Benedikt Distl, Leonie Gomell, Angelika Gedsun und Frank Stein wurden für ihre Arbeit zu Phasendiagrammen ausgezeichnet

28. Juli 2022

Die Alloy Phase Diagram International Commission (APDIC) hat Benedikt Distl, Leonie Gomell, Angelika Gedsun und Frank Stein, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Eisenforschung, sowie drei Kolleg*innen von der TU Bergakademie Freiberg und der RWTH Aachen mit dem APDIC Best Paper Award 2022 ausgezeichnet. Er wird für die beste 2021 veröffentlichte Publikation zu Phasendiagrammen vergeben. Mit diesem Preis würdigt das Komitee besondere wissenschaftliche Leistungen und die industrielle Anwendung von Phasendiagrammen und thermodynamischen Berechnungen. Die prämierte Arbeit liefert eine umfassende Bewertung des Forschungsstandes zu ternären Legierungen auf der Basis von Aluminium, Molybdän und Titan. Diese Legierungen sind für ihre hohe Festigkeit, gute Korrosionsbeständigkeit und geringe Dichte bekannt. Sie finden breite industrielle Anwendung, beispielsweise in der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Der Preis wird auf der jährlichen Calphad-Tagung bekannt gegeben und verliehen. Veröffentlicht wird er in den Zeitschriften Calphad und Journal of Phase Equilibria and Diffusion. Der Preis ist mit 1000$ und einer Urkunde dotiert.

Ausgezeichnete Publikation

1.
Benedikt Distl, Alexander Walnsch, Rosie F. L. Mellor, Leonie Gomell, Mehdi Noori, Angelika Gedsun, and Frank Stein, "Al–Mo–Ti Ternary Phase Diagram Evaluation," MSI Eureka , 1-47 (2021).

 

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht