Grüne Energie: Wie Solarzellen leistungsfähiger werden

Max-Planck-Forschungsteam veröffentlicht Ergebnisse in den Fachzeitschriften Nature Communications und Nano Energy

20. Januar 2021

Wie kann der Anteil grüner Energie in industriellen Prozessen gesteigert werden? Dr. Torsten Schwarz, aus der Gruppe "Nanoanalytik und Grenzflächen" am Max-Planck-Institut für Eisenforschung, beschäftigt sich mit der Effizienz von Solarzellen, um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und so ihren Einsatz in industriellen Prozessen zu fördern. Schwarz untersuchte die Beziehung zwischen der Oberflächenbehandlung und der Defektkonzentration von Chalkogenid-Halbleitern, die in Solarzellen verwendet werden. Die Defektkonzentration beeinflusst maßgeblich die Leistungsfähigkeit von Solarzellen. Zusammen mit einem internationalen Forschungsteam unter anderem von der Universität Luxemburg veröffentlichte er seine Ergebnisse in den beiden Fachzeitschriften Nature Communications und Nano Energy. 

Weitere Informationen zu den Publikationen erfahren Sie aus der englischen Pressemeldung.

1.
D. Colombara, H. Elanzeery, N. Nicoara, D. Sharma, M. Claro, T. Schwarz, A. Koprek, M. H. Wolter, M. Melchiorre, M. Sood, N. Valle, O. Bondarchuk, F. Babbe, C. Spindler, O. Cojocaru-Miredin, D. Raabe, P. J. Dale, S. Sadewasser, S. Siebentritt
Chemical instability at chalcogenide surfaces impacts chalcopyrite devices well beyond the surface
Nature Communications 11 (2020) 3634
2.
T. Schwarz, A. Lomuscio, S. Siebentritt, B. Gault
On the chemistry of grain boundaries in CuInS2 films.
Nano Energy 76 (2020) 105081
Zur Redakteursansicht