Informationsveranstaltung über Karrieremöglichkeiten bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG

31. März 2015
Dr. Harald Hofmann, Projektkoordinator Forschung & Entwicklung bei ThyssenKrupp Steel Europe, war Doktorand in der MPIE-Abteilung „Materials Technology“, und konnte den jetzigen MPIE-Studenten wichtige Tipps für ihre Karriere von einem Forschungsinstitut wie dem MPIE hinein in ein Industrieunternehmen wie ThyssenKrupp geben.

Am Freitag, den 27. März 2015 fand die erste Informationsveranstaltung über Karrieremöglichkeiten in der Industrie für Max-Planck-Wissenschaftler  statt. Zur Auftaktveranstaltung präsentierte sich  die ThyssenKrupp Steel Europe AG als einer der bedeutendsten Stahlhersteller weltweit und ein wichtiger Arbeitgeber im Ruhrgebiet. Zudem wurden beispielhaft das Trainee-Programm und das Transfer-Programm als  Einstiegsmöglichkeiten im Unternehmen vorgestellt. Ehemalige MPIE-Wissenschaftler, die jetzt bei ThyssenKrupp arbeiten, stellten ihre Karrierewege dar und berieten die Studenten und Postdoktoranden des Max-Planck-Instituts hinsichtlich Bewerbungsstrategien und Einsatzmöglichkeiten.

Die Veranstaltung am 27. März ist die erste von einer neu gegründeten Veranstaltungsreihe, die von den Doktorandenvertretern organisiert wird und den Nachwuchswissenschaftlern des MPIE die Möglichkeit bietet, ihre Karriere nach Abschluss der Arbeit am MPIE bestmöglich zu planen. Weitere Unternehmensvorstellungen, aber auch Bewerbungstrainings und Fördermöglichkeiten sowohl für Karrieren innerhalb der Industrie als auch innerhalb des akademischen Bereichs folgen.

Eindrücke vom Get-Together der MPIE-Studenten mit den ThyssenKrupp-Experten
Eindrücke vom Get-Together der MPIE-Studenten mit den ThyssenKrupp-Experten
Zur Redakteursansicht