24370 1584354664

FÄLLT AUS: Girls Day 2020: Ein Tag als Wissenschaftlerin

  • Veranstaltung entfällt
  • Datum: 26.03.2020
  • Uhrzeit: 09:00 - 13:00
  • Ort: Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
  • Kontakt: rco@mpie.de
Ein Tag als Materialprüferin, Nanoforscherin oder Werkstoffwissenschaftlerin - Einblick in die Max-Planck-Welt

Ein Tag als Materialprüferin

Analysiere die mechanischen Eigenschaften von verschiedenen Materialien in der Größenordnung von wenigen Mikro- bzw. Nanometern!

Seit dem Mittelalter war die Untersuchung von Materialeigenschaften bereits von Interesse.

Es ist im Zuge der zunehmenden Industrialisierung immer bedeutender geworden qualitativ hochwertige metallische Materialien zu entwickeln, besonders auf Grund immer wachsender Ansprüche an die Werkstoffe.

Um Materialien zu charakterisieren und die Einsatzgebiete zu prüfen und zu bestimmen bedarf es einer genaueren Analyse deren mechanischer Eigenschaften.

Mit Hilfe von speziellen Analysemethoden wirst Du die Materialien auf ihre Eignung prüfen!

- Probenvorbereitung

- Mikro- und Nanohärteprüfung

- Zugversuch


Ein Tag als Nanoforscherin

Entwicklungen aus der Nanotechnologie haben viele Bereiche unseres Lebens erfasst. So gibt es z.B. in Handys aber auch in Sonnencremes Bestandteile, die eine Größe von wenigen Nanometern (1 millionstel Millimeter!) besitzen. Aber wie kann man sich solche kleinen Bestandteile anschauen? Mit Hilfe von Lichtmikroskopen gelingt dies nicht mehr, stattdessen muss man auf sogenannte Elektronenmikroskope zurückgreifen. An deinem Tag als Nanoforscherin wirst du lernen, wie ein solches Mikroskop funktioniert und wie man es verwenden kann. Du wirst den Aufbau von verschiedenen Materialien erforschen und sehen, dass man viel von der Natur lernen kann. So kommen in der Natur Nanostrukturen vor, die perfekt auf die Umgebung oder bestimmte Eigenschaften abgestimmt sind. In der Nanoforschung nutzt man solche Erkenntnisse, um bessere Werkstoffe zu entwickeln oder neue Strukturen für Anwendungen, wie z.B. für Solarzellen zu finden.

Wir freuen uns darauf dir beim Girls‘ Day die vielfältige Welt der Werkstoffe näher bringen zu können.


Ein Tag als Werkstoffwissenschaftlerin
Du wirst bei uns verschiedene Werkstoffe bearbeiten und untersuchen, und somit ihre ganz charakteristischen Eigenheiten herausfinden. Wie reagieren unterschiedliche Werkstoffe auf Chemikalien? Warum rostet Eisen? In der Metallografie lernst du die Oberflächen verschieden zu bearbeiten, die du dann unterm Lichtmikroskop bestaunen kannst.

Am Ende des Tages kannst du ein Material so bearbeiten, wie es dir gefällt und sogar vielleicht noch deinen Namen mit einem Ionenstrahlmikroskop in Mikrometer-Größe (ein Zehntel von deiner Haardicke!) in höchster Präzisionsarbeit eingravieren und mit nach Hause nehmen.
So einzigartig wie wir Menschen, sind auch Werkstoffe bunt und vielfältig. Von Metallen, über Kunststoffe und Keramiken bis hin zu Holz – jedes Material findet aufgrund seiner speziellen Eigenschaften eigene Anwendungsgebiete.

Anmeldungen über die Girls Day Website

 
loading content
Zur Redakteursansicht