Wie beeinflusst Wasserstoff das mechanische Verhalten von Metallen und Legierungen? 

Neueste Ergebnisse im Video-Interview erklärt

31. März 2021
<p>Es ist schon lange bekannt, dass Wasserstoff Metalle wie Eisen und Stahl schädigen kann. Ein nicht einfach zu untersuchendes Phänomen, da Wasserstoff überall vorkommt, extrem klein und ständig in Bewegung ist. In diesem Video erklärt MARÍA JAZMIN DUARTE CORREA, wie neue Technologien dabei helfen können, den Auswirkungen von Wasserstoff auf den Grund zu gehen. Mit Blick auf die besonderen Herausforderungen bei der Untersuchung von diffusionsfähigem Wasserstoff erklärt Duarte, wie die Nanoindentation genutzt werden kann, um seine Auswirkungen gezielt zu identifizieren. Zukünftig wird diese Forschung die Entwicklung von Wasserstoff-resistenten Materialien unterstützen. Dies ist besonders für den Energiesektor relevant, wo die Speicherung und der Transport von Wasserstoff drängende Herausforderungen darstellen.</p>

Es ist schon lange bekannt, dass Wasserstoff Metalle wie Eisen und Stahl schädigen kann. Ein nicht einfach zu untersuchendes Phänomen, da Wasserstoff überall vorkommt, extrem klein und ständig in Bewegung ist. In diesem Video erklärt MARÍA JAZMIN DUARTE CORREA, wie neue Technologien dabei helfen können, den Auswirkungen von Wasserstoff auf den Grund zu gehen. Mit Blick auf die besonderen Herausforderungen bei der Untersuchung von diffusionsfähigem Wasserstoff erklärt Duarte, wie die Nanoindentation genutzt werden kann, um seine Auswirkungen gezielt zu identifizieren. Zukünftig wird diese Forschung die Entwicklung von Wasserstoff-resistenten Materialien unterstützen. Dies ist besonders für den Energiesektor relevant, wo die Speicherung und der Transport von Wasserstoff drängende Herausforderungen darstellen.

Zur Redakteursansicht