KopfSalat-Veranstaltungseinladung

KopfSalat-Veranstaltungseinladung:

Grenzenlos scharf: Lichtmikroskopie im 21. Jahrhundert

1. April 2019

Im 20. Jahrhundert war es unvorstellbar, mit einem Lichtmikroskop Auflösungen auf molekularer Ebene zu erzielen. Wie ist es dazu gekommen, dass heute molekulare Auflösungen in Zellen fast schon selbstverständlich sind? Mit der optischen „Nanoskopie" können Proteinverteilungen und Lebensvorgänge im Inneren von Zellen bis auf die Ebene einzelner Moleküle sichtbar gemacht werden. Wissenschaft ist immer für Überraschungen gut!

Lichtmikroskopbild eines Dünnfilms aus Barium-Titanat. Solche Materialien werden für die Herstellung von Halbleitern, zum Beispiel in Computern, verwendet. Bild vergrößern
Lichtmikroskopbild eines Dünnfilms aus Barium-Titanat. Solche Materialien werden für die Herstellung von Halbleitern, zum Beispiel in Computern, verwendet. [weniger]

Prof. Stefan W. Hell ist Nobelpreisträger der Chemie und Direktor am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie. Er erhielt den Nobelpreis 2014 für seine Forschung auf dem Gebiet der ultrahochauflösenden Fluoreszenzmikroskopie. Herzlich eingeladen zu diesem allgemeinverständlichen und öffentlichen Vortrag am Max-Planck-Institut für Eisenforschung sind alle Interessenten am Donnerstag, 25. April 2019 von 18.00- 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Aufgrund einer begrenzten Anzahl an Plätzen wird um eine Anmeldung bis Mittwoch, 24. April 2019 gebeten unter: kopfsalat@mpie.de oder telefonisch unter 0211 6792 319.

Veranstaltungsort:

Max-Planck-Institut für Eisenforschung

Max-Planck-Str. 1

40237 Düsseldorf

Weitere Informationen: http://kopfsalat.mpie.de/

 
Zur Redakteursansicht
loading content