Gemeinsame Forschung für ein besseres Verständnis von Materialien

13. April 2016

Die Universität Kalifornien, Berkeley (USA) und das Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) forcieren ihre Zusammenarbeit. Mit einem Kooperationsvertrag einigten sich beide Forschungseinrichtungen enger zusammenzuarbeiten. Dies wird unter anderem durch gemeinsame Forschungsprojekte und einen Austausch von Wissenschaftlern geschehen. Zudem sind gemeinsame Workshops und Forschungsaufenthalte geplant.

Die Kooperation ist Teil einer trilateralen Forschungsinitiative zwischen dem MPIE, der Universität Kalifornien, Berkeley und POSTECH, einer koreanischen Eliteuniversität. Die drei Kooperationspartner planen sich speziell auf Messungen mittels Transmissionselektronenmikroskopie zu spezialisieren, um Phasenumwandlungen und Materialversagen besser zu verstehen.

Campus der Universität Kalifornien, Berkeley
Zur Redakteursansicht