Zwei Auszeichnungen für MPIE-Wissenschaftler Stoichko Antonov

Antonov gewinnt Postdoctoral Student Award und Young Leader International Scholar Award

21. Mai 2021
Stoichko Antonov, Wissenschaftler in der Abteilung "Mikrostrukturphysik und Legierungsdesign", wurde zweimal für seine herausragende Forschung ausgezeichnet.

Stoichko Antonov, Alexander-von-Humboldt-Stipendiat am Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE), wurde mit dem Postdoctoral Student Award der „Microscopy Society of America“ für seine Arbeit „Atom Probe Tomographic Investigation of the Solute Segregation to Crystal Defects in γ-phase Co-35Ni-20Cr-10Mo Superalloy“ ausgezeichnet.

Als Forscher in der Abteilung Mikrostrukturphysik und Legierungsdesign am MPIE beschäftigt er sich hauptsächlich mit den Herausforderungen in den Bereichen nachhaltige Energie und Fertigung in der Luftfahrtindustrie, indem er "grüne" Luft- und Raumfahrtmaterialien (Superlegierungen, Stähle und Titanlegierungen) entwickelt.

Antonov wurde dieses Jahr zudem mit dem TSM Young Leader International Scholar Award ausgezeichnet. Er wird seine Arbeit auf der JIM-Jahrestagung im Frühjahr 2022 vorstellen. Der Young Leader International Scholar Award gibt vielversprechenden jungen Forscherinnen und Forschern die Möglichkeit, an der JIM-Jahrestagung im Frühjahr oder an der EUROMAT-Tagung teilzunehmen, wo sie einen Vortrag halten und nahe gelegene Universitäten, Forschungslabore oder Industrieanlagen besichtigen werden.

Die „TMS Foundation“ möchte junge Fachleute stärken und entwickeln, um die Zukunftsfähigkeit der Mineralien-, Metall- und Materialforschungsgemeinschaft zu stärken und talentierte Personen auf ihre kommenden Führungsaufgaben vorzubereiten.

1.
Stoichko Antonov, Qing Tan, and Bernard Li, "Atom Probe Tomographic Investigation of the Solute Segregation to Crystal Defects in γ-phase Co–35Ni–20Cr–10Mo Superalloy," Microscopy and Microanalysis 26 (S2), 3076-3077 (2020).
Zur Redakteursansicht