Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH befasst sich mit strategischen Fragen der Grundlagenforschung im Bereich des Gesellschaftszwecks und berät die Geschäftsführung sowie die Gesellschafter in diesem Sinne.

Er setzt sich zusammen aus Repräsentanten des für die Förderung der Forschung in der Max-Planck-Gesellschaft zuständigen Bundesministeriums, der Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Max-Planck-Gesellschaft und des Stahlinstituts VDEh. Die Zusammensetzung des Verwaltungsrates ist somit eine Mischung aus öffentlich-rechtlichen Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Wissenschaft beziehungsweise Wissenschaftsmanagement und Industrie.

Besetzung des Verwaltungsrates:

Prof. Dr. rer. nat. Ferdi Schüth (Vorsitzender 2019/2020), Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München, Deutschland

Hans Jürgen Kerkhoff (Stellvertretender Vorsitzender 2019/2020), Stahlinstitut VDEh, Düsseldorf, Deutschland

Martin Baues, Saarstahl AG, Völklingen, Deutschland

Carl de Maré, ArcelorMittal Belgium N.V., Gent, Belgien

Dr.-Ing. h.c. Hans Fischer, Tata Steel Europe Ltd., Ijmuiden, Niederlande

Dr. Heribert R. Fischer, thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg, Deutschland

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Rüdiger, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Aachen, Deutschland

Prof. Dr. Axel Schölmerich, Ruhr-Universität Bochum, Bochum, Deutschland

RD Dr. Peter Schroth, Bundesministerium für Bildung und Forschung: Forschung für Innovationen, Bonn, Deutschland

Staatssekretärin Annette Storsberg, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Deutschland

Zur Redakteursansicht