Kontakt

Yasmin Ahmed Salem, M.A.
Yasmin Ahmed Salem
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 211 6792 722

Auszeichnung

Düsseldorfer Werkstoffprüfer gewinnt Max-Planck-Azubipreis

9. August 2017

Till Freieck, angehender Werkstoffprüfer am Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE), hat den Max-Planck-Azubipreis für herausragende Leistungen in seiner Ausbildung gewonnen. Der Preis wird jährlich von der Max-Planck-Gesellschaft an bis zu 20 herausragende Auszubildende der über 80 Max-Planck-Institute verliehen. Er ist mit 750 Euro dotiert.

Till Freieck, ausgezeichneter Auszubildender am Max-Planck-Institut für Eisenforschung, beim Anätzen einer Metallprobe. Bild vergrößern
Till Freieck, ausgezeichneter Auszubildender am Max-Planck-Institut für Eisenforschung, beim Anätzen einer Metallprobe.

Die Ausbildung und Auszubildenden des MPIE wurden schon mehrfach ausgezeichnet. Bereits in den Vorjahren konnten die Auszubildenden den Max-Planck-Azubipreis an das Institut holen. Im letzten Jahr wurden zudem die Ausbilder Heribert Faul und Ralf Selbach für ihre Verdienste rund um die Lehre und Ausbildung mit der Silbernen Ehrennadel der Industrie- und Handelskammer geehrt. Das MPIE bietet neben der Betreuung von Master- und Doktorarbeitensechs Ausbildungsberufe an: ChemielaborantIn, FachinformatikerIn für Systemintegration, Industrie-mechanikerIn, Kauffrau/-mann für Büromanagement, mathematisch technische/r SoftwareentwicklerIn und WerkstoffprüferIn mit Fachrichtung Metalltechnik.

Autorin: Yasmin Ahmed Salem, M.A.

 
loading content